SANTO-Schülerprojekt startet in die 9. Runde

28.9.2017

SANTO
© Foto SANTO Schüler-Akademie für Naturwissenschaften und Technik in der Oberstufe

Am gestrigen Donnerstag empfing die Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg zum neunten Mal Unternehmen und Oberstufenschüler aus dem Landkreis. Unter anderem nahmen die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS aus Alzenau sowie 17 weitere Unternehmen und über 100 Schüler aus der Region an der Auftakt-veranstaltung teil.

An der SANTO Schüler-Akademie für Naturwissenschaften und Technik nehmen Gymnasien, Unternehmen und die Hochschule Aschaffenburg teil.

Das Projekt wird durch die IHK koordiniert und soll Schülern in der Oberstufe Einblicke in die Studien- und Berufswelt der naturwissenschaftlich-technischen Fächer ermöglichen. Das Interesse an einem Studium in den MINT-Fächern (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik) soll gefördert werden.

Durch SANTO können Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Theorie und Praxis der täglichen Arbeit von Ingenieuren erlangen. Am Fraunhofer IWKS werden in dieser SANTO-Runde chemische und physikalische Verfahren betrachtet, mit denen man zum Beispiel wertvolle Metalle aus Elektronikschrott recyceln kann. Das Praktikum der Alzenauer Spessart-Gymnasiasten findet in den Osterferien 2018 statt.