Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS

Green Hydrogen, der Brennstoff der zukünftigen 3D-Illustration
Green Hydrogen, the fuel of the future 3D illustration. Production of green hydrogen by electrolysis powered by renewable electricity, cleaner way of getting hydrogen H2, cut emissions from industries

Nachbericht zum Wasserstoff-Bürgerdialog vom 9. Juni#

Hessische Fraunhofer-Institute IEE, IWKS und LBF gaben Einblicke in ihre Wasserstoff-Forschungsprojekte. Die digitale Veranstaltung sollte Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern und lokalen Forschungseinrichtungen fördern.

mehr Info
Titelbild Jubiläum Fraunhofer IWKS
© Fraunhofer IWKS
10 Jahre Jubiläum Titelbild Webseite Fraunhofer IWKS

Happy Birthday Fraunhofer IWKS!#

mehr Info
Wasserstoff und erneuerbare Energien
© Shutterstock
Wasserstoff und erneuerbare Energien, H2, Energiewende, GreentMat4H2

Wasserstoff-Leistungszentrum#

Leistungszentrum bündelt Forschung an nachhaltigen Materiallösungen für die Wasserstoffökonomie.

mehr Info

#

Neubaueröffnung in Alzenau vom 21. Oktober 2020 hier noch einmal ansehen.

mehr Info

Recycling von Batterien, Brennstoffzellen und PV-Modulen #

mehr Info

Willkommen bei der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS#

Das Fraunhofer IWKS steht für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Wertstoffe aus einem Produktkreislauf zurückzugewinnen und in einen neuen Kreislauf wieder einzubringen - das ist Ziel der Forschung. Gerade die Energiewende, die Mobilitätswende aber auch die Digitalisierung gehen einher mit einer gesteigerten Nachfrage an spezifischen Rohstoffen, ohne die die jeweiligen technologischen Funktionalitäten nicht realisiert werden können.

Gemeinsam mit Industriepartnern entwickeln Forscherinnen und Forscher effiziente Prozesse und Technologien für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen dieser Erde.

 

Erreichbarkeit in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die Gesundheit aller zu schützen, arbeitet der Großteil des IWKS-Teams inzwischen im Home-Office. Dort sind wir per Telefon oder E-Mail für Sie erreichbar und versuchen, die Einschränkungen auf die Projektarbeit auf ein Minimum zu reduzieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Bleiben Sie gesund.

 

Aktuelles#

Debatten-Abend „Verantwortung endet nicht am Firmentor“ der Stiftung Energie und Klimaschutz / 13.7.2021

Online-Veranstaltung mit Prof. Dr. Anke Weidenkaff

Sehen Sie sich den Stream an

WBGU übergibt sein Politikpapier / 12.7.2021

„Über Klimaneutralität hinausdenken“

Klimaschutz ist eng mit Resscourcenschutz und Kreislaufwirtschaft verbunden, weshalb auch unsere Institutsleiterin, Prof. Dr. Anke Weidenkaff, Teil des Beratergremiums ist.

Forschung im Auftrag der Kunden

Vergabeplattform Einkauf Fraunhofer Gesellschaft

Dr. Sebastian Klemenz, Dr. Andreas Stegmüller, Dr. Songhak Yoon et al. / 7.7.2021

Holistic View on Materials Development: Water Electrolysis as a Case Study

Angewandte Chemie International Edition, 2021

 

Springer Nature (A. Weidenkaff, R. Wagner-Wenz, A. Veziridis)

A world without electronic waste

Nature Reviews Materials volume 6, pages 462–463 (2021)

Publikationen

Die neuesten Veröffentlichungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IWKS

Im Suchfeld von Publica inst=iwks eingeben, um die IWKS Publikationen anzuzeigen.

 

Additive Fertigung von Permanentmagneten

Design und Qualifizierung von Pr-Fe-Cu-B-Legierungen für die additive Fertigung von Permanentmagneten

Presseinformationen#

28.6.2021

Baureste, Schlacken und Aschen effizient im Kreislauf führen

ReMin ist eine von mehreren Fördermaßnahmen des Bundes im Rahmen des Forschungskonzepts „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft“. Die erweiterte Nutzung von Sekundärrohstoffen aus Baurestmassen, Schlacken, Aschen sowie bergbaulichen Rückständen ist das Ziel der gestarteten Fördermaßnahme. 17 Verbundvorhaben werden dabei begleitet vom Vernetzungs- und Transfervorhaben TReMin.
Read more

17.6.2021

Wasserstoff-Bürgerdialog mit reger Beteiligung

Am 9. Juni 2021 luden die drei hessischen Fraunhofer-Institute IEE, IWKS und LBF zu einem digitalen Wasserstoff-Bürgerdialog ein. Mehr als 100 Teilnehmende nutzten die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion.
Read more

19.5.2021

Standardisierung für Recycling von PV-Modulen

Projekt ReSi-Norm soll Recycling von Solarzellen durch Standardisierung vereinheitlichen und verbessern.
Read more

18.5.2021

Sicheres Datenmanagement für die Kreislaufwirtschaft

Neues Projekt »Digitales Informationsmanagement in der Akteurskette der Kreislaufwirtschaft in der produzierenden Industrie – DigInform« soll Datenaustausch in der Kreislaufwirtschaft verbessern und so zum Ressourcenschutz beitragen.
Read more

Messen und Termine#

13.7.2021

Debattenabend

Die Stiftung Energie und Klimaschutz lädt ein zum Debatten-Abend „Verantwortung endet nicht am Firmentor – Nachhaltige Lieferbeziehungen und Kreislaufwirtschaft“. Auf dem Podium, unsere Institutsleiterin Prof. Dr. Anke Weidenkaff. Am 13. Juli 2021, um 18:30 Uhr im Livestream
Read more

18.6.2021

EMOKON MKK

Der Main-Kinzig-Kreis setzt auf neue Mobilität. Erleben Sie die Möglichkeiten und Herausforderungen der Bewegung und Versorgung auf dem Kongress für E-Mobilität am 18.06.2021 im Spessart Forum in Bad Soden-Salmünster. Es erwarten Sie interessante Referenten, Workshops und Informationen rund um die Themen E-Mobilität, neue Antriebssysteme und Infrastruktur.
Read more

9.6.2021

Fraunhofer - Bürgerdialog Wasserstoff 2021

Wasserstoff gilt als einer der Grundpfeiler für eine klimaneutrale, nachhaltige Energie und Mobilität der Zukunft. Mit der Verabschiedung der nationalen Wasserstoffstrategie hat die Bundesregierung einen Maßnahmenplan vorgelegt, um die Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Wasserstoffwirtschaft in Deutschland zu schaffen. Ein wichtiges Ziel dabei ist die Versorgung mit grünem Wasserstoff, der aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Dabei werden für die Erzeugung von grünem Wasserstoff oft keine »grünen« Materialien verwendet. Das soll sich jetzt ändern.
Read more

Kontakt Alzenau

Brentanostraße 2a

63755 Alzenau

Telefon +49 6023 32039-801

Fax +49 6023 32039-6-801

Kontakt Hanau

Aschaffenburger Straße 121

63457 Hanau

Telefon +49 6023 32039-817

Fax +49 6023 32039-6-817