Sophie Breideband

Sophie Breideband,  Auszubildende bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS

Sophie Breideband, Auszubildende bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS

Mein Name ist Sophie Breideband und ich bin 20 Jahre alt. Seit dem 1. August 2018 mache ich eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS in Alzenau. Für Fraunhofer habe ich mich aus verschiedenen Gründen entschieden. Zum einen, weil ich persönlich Wert auf Nachhaltigkeit lege und ich auf diesem Weg das Forschungsteam unterstützen kann. Zum anderen hatte ich schon beim Vorstellungsgespräch das Gefühl, sehr willkommen zu sein. Des Weiteren wurde mir beim Vorstellungsgespräch ein kleiner Rundgang durch unser Gebäude und unsere Labore angeboten, wodurch ich schon einen kleinen Einblick bekommen konnte.

In den ersten Tagen habe ich schon viel über die Projektgruppe IWKS und die Arbeitswelt gelernt. Gemeinsam mit meinem Ausbilder und meinem Azubi-Kollegen waren wir viel in unseren Außenstellen, wie zum Beispiel in Würzburg, unserem Hauptstandort, unterwegs. Dort haben wir uns die vorhandene Hardware, wie Serverschränke angeschaut. Ansonsten konnten wir schon viel selbständig arbeiten und haben auch andere Bereiche unserer Verwaltung kenngelernt, wie das Controlling und den Einkauf. Dort durften wir Wareneingänge überprüfen und mit Projektdaten arbeiten.

Im Moment bin ich seit ca. einem halben Jahr in meiner Ausbildung. Seitdem habe ich schon einiges gelernt und erlebt. Beschäftigt habe ich mich vor allem mit der IT-Hotline. In unserer Hotline kommen Kollegen auf uns zu, wenn sie Fragen bezüglich Soft- und Hardware haben. Ich versuche ihnen so gut wie möglich zu helfen, um ihr Problem zu lösen. Oft handelt es sich bei den Problemen um einfache Hardware-Konfigurationen und Installieren von Software.

Ich hole zudem Angebote zu verschiedenen IT-Projekten ein. Zum Beispiel habe ich erst kürzlich mit meinem Kollegen ein Medienkonzept für unseren Neubau geplant. Nebenbei warten, konfigurieren und installieren wir unsere Serverschränke. Zum Beispiel durch den Einbau einer Switch-Anlage. Dazu kommt, dass ich Telefonie-, Lizenz- und Sicherheitsbeauftragte bin.

Allgemein kann ich sagen, dass ich mich bei Fraunhofer sehr wohl fühle. Auf Unterstützung kann ich immer bauen. Für Azubis bietet Fraunhofer viele Weiterbildungsmöglichkeiten und Schulungen an.