Schülerpraktikum im Bereich Marketing und Kommunikation

Schülerin des zehnten Jahrgangs eines Soltauer Gymnasiums absolvierte ein ein-wöchiges Praktikum. Mit Spaß bei der Sache während des Shootings im Labor.

Praktikum im Marketing der Projektgruppe IWKS

© Fraunhofer-Projektgruppe IWKS

Während des Erstellens der Internetseite

© Fraunhofer-Projektgruppe IWKS

So sah es im Intranet aus

Mein Name ist Chãntal Beckmann und ich habe im Januar 2019 ein ein-wöchiges Schulpraktikum zur Berufsorientierung bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS absolviert. Der selbstgewählte Schwerpunkt meines Praktikums lag im Bereich Marketing und Kommunikation. Ich habe mich für diese Projektgruppe entschieden, da ich den Schwerpunkt der Projektgruppe - „die nachhaltige Nutzung von Ressourcen“ wichtig und spannend finde. Hier im Marketing zu arbeiten, um diese innovativen Technologien, die die Wissenschaftler hier zur effizienteren Ressourcennutzung und Ressourcenschonung entwickeln, nach außen zu verbreiten, ist meiner Meinung nach sinnvoll und sehr wichtig.

Marketing an sich ist Unternehmensführung aus Sicht des Marktes (Meffert). Durch Marketing und Kommunikation (PR) kann die Wahrnehmung des Unternehmens nach innen und nach außen gesteuert werden. Der Grundgedanke ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. Die Bedürfnisse von (potenziellen) Kunden werden in alle Unternehmensentscheidungen mit einbezogen. Dementsprechend ist die Abteilung in einem Unternehmen auch immer mit der Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle von Unternehmensaktivitäten verbunden.

Der Bereich Marketing und Kommunikation arbeitet sehr konzeptionell und ist für die Außendarstellung des Unternehmens zuständig. Dies unter Beachtung und Einhaltung der Corporate Identity der Fraunhofer-Gesellschaft. Ein Teil des Marketings ist der Bereich PR. Hier werden Medienkontakte gepflegt und die Presse mit Informationen zu den Forschungsarbeiten der Projektgruppe versorgt. Auch im Social Media Bereich ist die Projektgruppe sehr aktiv. Zu den Kanälen zählen Facebook, Twitter, Instagram, Linkedin und Xing. Dabei wirkt sich diese Pflege besonders positiv auf das Image und die Präsenz der Projektgruppe IWKS, aber auch auf die Kommunikation zwischen der Projektgruppe und den Kunden, Partnern und Wissenschaftlern aus.

Die interne Kommunikation ist ebenfalls Aufgabe der Mitarbeiter im Marketing und Kommunikation. Dabei ist besonders auf das Intranet hinzuweisen, wo die Mitarbeiter interne Neuigkeiten und Informationen finden können. Es wird im gesamten Unternehmen mit einem CRM-System gearbeitet, welches von allen Mitarbeitern genutzt wird. Es ermöglicht eine optimale Pflege von Kundendaten.

Regelmäßige Meetings gehören zum Arbeitsalltag. Im Rahmen meines Praktikums wurde mir die Teilnahme an Meetings ermöglicht. Ziel der Meetings ist es, alle Mitarbeiter auf einen Kenntnisstand zu bringen. Hier wurde ich besonders auf den Datenschutz aufmerksam gemacht. Hierzu zählt der Datenschutz im Allgemeinen, der Mitarbeiterdatenschutz und auch der Kundendatenschutz.  

Ich erhielt die Chance, nach nur einem Tag und kurzer Einführung, relativ selbstständig einen eigenen Text in Form eines Berichtes zu erstellen. Um die verschiedenen Kommunikationskanäle kennenzulernen, wählte die Marketingleitung das Intra- und Internet als Medium zur Veröffentlichung meines Textes aus. Das Ergebnis lesen Sie gerade. Ich begleitete ein Fotoshooting in den Laboren der Projektgruppe und bearbeitete die Fotos im Nachgang zur weiteren Verwendung. Schön fand ich, dass hierbei auch auf meine Meinung bei der Beurteilung von Grafiken und Designs eingegangen wurde. Auch in die Erstellung von Präsentationen und Videos konnte ich meine Ideen einbringen  Dies erweckte in mir ein positives Gefühl.

Alles in allem kann ich sagen, dass die Teamarbeit zwischen mir und den Mitarbeitern sehr durch Vertrauen, gegenseitiger Hilfe und Unterstützung geprägt war. Das Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich kann mir nach dieser einen Woche tatsächlich vorstellen, im Marketing zu arbeiten. Besonders wichtig dabei ist mir, dass ich hinter dem Thema stehe, das ich vermarkten möchte. So wie hier in der einen Woche meines Praktikums. Sich für den Erhalt der Ressourcen der Erde einzusetzen gab mir das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun.