Spatenstich für den Technikumshallenneubau

Presseinformation / 6.3.2013

Das Technikum entsteht im rückwärtigen Bereich des von Fraunhofer bereits genutzten ehemaligen Hebel-Verwaltungsgebäudes.

2011 hat die Kernmannschaft dort ihre Tätigkeit aufgenommen und wächst seitdem kontinuierlich mit Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen an. Das somit interdisziplinär aufgestellte Expertenteam ermöglicht einen ganzheitlichen Ansatz in der wissenschaftlichen Projektarbeit. Derzeit sind am Standort Alzenau rund 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Technikhalle soll voraussichtlich im Sommer 2013 fertiggestellt und insbesondere der Weiterentwicklung und Projektarbeit zur Analyse von Recyclingmethoden dienen.