Presse / Medien

Hier ist die zentrale Kontakt- und Anlaufstelle für Medienvertreter und allgemeine Anfragen. Gerne versorgen wir Sie mit Nachrichten und Neuigkeiten des Fraunhofer IWKS und bringen Sie bei weitergehendem Interesse mit unseren Experten zusammen.

Zurück
  • Fraunhofer IWKS schließt internationale Forschungskooperation mit Äthiopien / 2019

    Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz

    Presseinformation / 30.4.2019

    Die Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS mit Standorten in Alzenau (Bayern) und Hanau (Hessen) hat eine Forschungskooperation mit der Ethiopian Academy of Sciences (EAS) in Addis Abeba (Äthiopien) geschlossen. Dies ist die erste Kooperation auf dem Gebiet Umweltschutz innerhalb der Fraunhofer-Organisation mit einer Forschungseinrichtung in Äthiopien.

    mehr Info
  • Die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS treibt seit acht Jahren erfolgreich die Sicherung der Rohstoffversorgung in Deutschland maßgeblich voran. Die unter dem Dach des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung gegründete und seither kontinuierlich wachsende Forschungsgruppe wird seit dem 8. April an ihren Standorten in Alzenau und Hanau als eigenständige Fraunhofer-Einrichtung unter dem Namen Fraunhofer IWKS fortgeführt.

    mehr Info
  • Am 26. Februar 2019 lud das German Resource Research Institute GERRI hochrangige Vertreter aus Politik, Forschung und Industrie zu einer Diskussionsrunde mit dem Thema “Circular Economy in Europa” in Brüssel ein. In dem vom deutschen Netzwerk für Res-sourcenforschung organisierten Runden Tisch diskutierten die Experten Herausforderun-gen und mögliche Lösungen zur Etablierung einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft in Europa.

    mehr Info
  • Prüfung einer Forschungskooperation im Hinblick auf Recycling und kritische Rohstoffe. / 2019

    BMBF Deligationsreise - Jakarta

    Presseinformation / 19.1.2019

    Die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS besuchte im Rahmen einer BMWF Deligationsreise eine Mülldeponie in Jakarta. Ziel war die Prüfung einer Forschungskooperation im Hinblick auf Recycling und kritische Rohstoffe.

    mehr Info
  • Prof. Dr. Anke Weidenkaff übernimmt Leitung

    Presseinformation / 29.10.2018

    Zum 1. Oktober 2018 übernahm Frau Prof. Dr. Anke Weidenkaff die Leitung der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS in Hanau und Alzenau. Prof. Weidenkaff besetzte zuvor an der Universität Stuttgart den Lehrstuhl für Chemische Materialsynthese am Institut für Materialwissenschaften. Mit dem Wechsel zur Projektgruppe wurde Prof. Weidenkaff an die Technische Universität Darmstadt berufen. Dort entsteht unter ihrer Leitung das neue Fachgebiet »Material-chemie/Werkstofftechnik und Ressourcenmanagement«.

    mehr Info