Fraunhofer-Konferenz: "FUTURAS IN RES"

Presseinformation / 29.6.2018

Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, betont auf der Fraunhofer-Konferenz „FUTURAS IN RES“ die Bedeutung der Nutzung natürlicher Ressourcen, die nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelherstellung stehen. Dem können wir uns nur anschließen!

Deshalb arbeitet unser Fachbereich Biogene Systeme an biobasierten und biologisch abbaubaren Beschichtungen für Folien oder Verpackungen, um diese nachhaltiger und kompostierbar zu machen. Dabei kommen beispielsweise Apfeltrester zum Einsatz – Abfallprodukte aus der Pektin- und Saftherstellung. Der Clou: Das Ausgangsmaterial steht nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelgewinnung und ist als Abfallstoff sogar besonders günstig. So können nicht nur Lacke wasserlöslich und gleichzeitig biologisch abbaubar hergestellt werden, sondern auch biologisch abbaubare Kunststoffe in ihrer Reißfestigkeit optimiert werden.

Die Möglichkeiten sind hier bei weitem noch nicht ausgeschöpft und der Bedarf an weiterer, anwendungsorientierter Forschung ist enorm. Weitere Informationen finden Sie hier.