Santo

SANTO-Schülerpraktikum

Presseinformation / 27.4.2017

Im Rahmen der Schülerakademie für Naturwissenschaften und Technik in der Oberstufe (SANTO) haben vier Schüler des Spessart-Gymnasiums Alzenau ihr Praktikum bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS absolviert. Vier Tage lang schauten Maja Hain, Lovis Hardeweg, Alexander Lobin und Andreas Munz den Wissenschaftlern nicht nur über die Schultern, sondern übernahmen im Rahmen eines definierten Projektes eigenständige kleine Versuchsreihen. Dabei bekamen sie einen umfassenden Einblick in die tägliche Arbeit von wissenschaftlichen Mitarbeitern – und lernten viel über die Aufgaben der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS.

links nach rechts: Andreas Munz, Lovis Hardeweg, Alexander Lobin und Maja Hain

Die Praktikanten der SANTO-Schülerakademie von links nach rechts: Andreas Munz, Lovis Hardeweg, Alexander Lobin und Maja Hain

Im Rahmen der Schülerakademie für Naturwissenschaften und Technik in der Oberstufe (SANTO) haben vier Schüler des Spessart-Gymnasiums Alzenau ihr Praktikum bei der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS absolviert. Vier Tage lang schauten Maja Hain, Lovis Hardeweg, Alexander Lobin und Andreas Munz den Wissenschaftlern nicht nur über die Schultern, sondern übernahmen im Rahmen eines definierten Projektes eigenständige kleine Versuchsreihen. Dabei bekamen sie einen umfassenden Einblick in die tägliche Arbeit von wissenschaftlichen Mitarbeitern – und lernten viel über die Aufgaben der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS.

Die SANTO Schüler-Akademie für Naturwissenschaften und Technik basiert auf der intensiven Kooperation von Gymnasien, Unternehmen und der Hochschule Aschaffenburg. Die IHK Aschaffenburg koordiniert das Projekt. Ziel von SANTO ist es, Schülerinnen und Schülern in Theorie und Praxis Einblicke in die naturwissenschaftlich-technische Ausbildung und Orientierungshilfen für das Studium zu geben.

Infos zu SANTO:
Mehr Infos
Mehr Infos