Workshop  /  8.5.2018, 10:00 - 14:00 Uhr

Workshop der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS und der IHK Würzburg-Schweinfurt Mainfranken

Derzeit findet spürbar ein gesellschaftliches und politisches Umdenken statt. Ressourceneffizienz und der Kreislaufführung von Wertstoffen wird mehr und mehr Bedeutung zugemessen. Diese Entwicklung ist sowohl in ökologischer als auch volkswirtschaftlicher Hinsicht erfreulich, denn die eingesetzten und nach Gebrauch zurück zu gewinnenden Ressourcen sind immer wertvoller.

Auch der immer stärkere Einsatz von technischen Materialien und seltenen Erden (z.B. im Zuge der Digitalisierung und der Energiewende) fordern neue Recyclingtechnologien.

Um den Kontakt von wirtschaftlich Tätigen Unternehmen der Entsorgungsbranche und aus der Umwelttechnologie mit wissenschaftlichen Einrichtungen zu stärken, laden wir Interessierte Unternehmen ein, die Fraunhofer Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS in Alzenau näher kennenzulernen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Sortierung und die Aufbereitung von Kunststoffen und Elektronikschrotten. In diesen Stoffströmen sind enorme Potenziale zu heben, was auch die Politik erkannt hat – Stichwort: EU-Plastikstrategie und Erhöhung der Recyclingquoten.

Die Abteilung Trenn- und Sortiertechnologien wird Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte zur Entwicklung neuer Technologien für Recyclingprozesse bekommen. Zudem wird die neue hochflexible, modulare Sortieranlage am Standort zu besichtigen sein.