Thermooptische Messmethode

Thermooptische Messmethode (TOM)

Analyt:         

  • Untersuchung vielfältiger Materialsysteme (z. B. Platinen, Schlacken, Werkstoffe)
  • verschiedene Geometrien und Probendurchmesser bis 40 mm möglich

 

Zielgrößen/Anwendungen:

  • In-situ Bestimmung von:
    • Dimensionsänderungen im Mikrometerbereich
    • Oberfläche und Volumen symmetrischer Proben
    • Kriech- und Benetzungseigenschaften
    • Wärmeausdehnungskoeffizienten
    • Massenänderung
  • Kundenspezifische Lösungen:
    • Untersuchungen an Bauteilen (Korrosion, Festigkeit, Fließverhalten, Faserprüfungen) unter einstellbaren Atmosphären
             
                                                     

Technische Ausstattung: 

TOM

  • eigens für die Hochtemperaturcharakterisierung (bis 2000 °C) entwickelte Thermooptische Messmethode
  • Messungen in kontrollierter Atmosphäre: Vakuum bis 10-3mbar (abhängig von Probe und Temperaturbereich) bzw. Inertgasatmosphäre
  • Zwei Gasanschlüsse für einstellbare Atmosphären