Differenz-Thermoanalyse unter Wasserstoff (HD-DTA)

HD-DTA

Analyt:

  • Metalle, metallische Systeme (z. B. Legierungen, seltenerdreiche magnetische Materialien), mineralische Stoffe, Keramiken, Gläser, Polymere, Komposite
  • benötigte Probenmenge: 1 ml
     

Zielgrößen / Anwendungen:

  • Messung von Kraft- und Masseänderung unter kontrollierten Bedingungen
  • Bestimmung von Transport und Zustandsgrößen (z. B. Sorption)
  • Beschreibung und Klassifizierung von Phasenübergängen
  • Identifikation von Phasenumwandlungen
  • Quantitative Analyse von Umwandlungsenthalpien
  • Simulation von Herstellungsprozessen (z. B. Trocknung)


Technische Ausstattung:
DTA-Reaktor HP-ST mit Magnetschwebewaage (Fa. Rubotherm)

  • Hochdruck-Kaltwandreaktor mit Flow Separator Tube aus Keramik, Argon-Spülgas und gekühlter Edelstahl-Wandung
  • Maximaltemperatur: 1000 °C (1200°C bei geringeren Drücken und nicht in reiner H2-Atmosphäre)
  • Heizrate: ≤ 10 °C/min
  • Maximaldruck: 100 bar (Betrieb auch möglich bei reduziertem Druck von 200 bis 500 mbar möglich)
  • Geeignet für Betreib mit Wasserstoff
  • Magnetschwebewaage:
    - Messlast: bis 20 g
    - Massenauflösung: 10 μg