Dynamische Differenzkalorimetrie

Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC-DTA-TG-MS)

Analyt:         

  • anorganische Materialien, Werkstoffe, Komposite, pulverförmige und flüssige Proben
  • benötigte Probenmenge: wenige mg

 

Zielgrößen/Anwendungen:

  • Bestimmung von:
    • Glasübergangstemperaturen
    • Enthalpieänderungen  (Schmelz- und Kristallisationstemperaturen)
    • spezifischen Wärmekapazitäten
    • Reaktionstemperaturen
  • Ermittlung des Kristallwassergehaltes
  • temperaturabhängige Untersuchungen von Reaktionsmechanismen
  • Charakterisierung freiwerdender Gase durch die Kopplung mit einem Massenspektrometer (MS)                               

 

Technische Ausstattung:

STA 449 F3 Jupiter (Fa. Netzsch)

  • isobare und isochore Messungen möglich
  • Betrieb:
    • Silber-Ofen: -120 °C bis 675 °C (Stickstoffkühlung)
    • Graphit-Ofen: Raumtemperatur bis 2000 °C (Wasserkühlung)