ICP-Massenspektrometrie (ICP-MS)

Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS)

Analyt:      

  • Anorganische/organische Materialien, Metalle, Magnete, Flüssigkeiten, Halbleiter, dünne Schichten, geologische Proben, usw.
     

Merkmale der ICP-MS / Leistungen

  • Quasisimultane Multielementbestimmung in wässrigen Lösungen im Spuren- und Ultraspurenbereich (vom ppm- bis in den sub-ppt-Bereich)
  • Semiquantitative Übersichtsanalyse unbekannter Probenlösungen
  • Möglichkeit der präzisen Isotopenverhältnisbestimmung
  • Kopplung mit einem Laserablationssystem zur Laserablations-ICP-MS (LA-ICP-MS) - direkte Festkörperanalytik
  • bestimmbare Elemente:
    Ag, Al, As, B, Ba, Be, Bi, Ca, Cd, Ce, Co, Cr, Cu, Dy, Er, Eu, Fe, Ga, Gd, Ge, Hg, Hf, Ho, In, Ir, K, La, Li, Lu, Mg, Mn, Mo, Na Nb, Nd, Ni, P, Pb, Pd, Pr, Pt, Rb, Re, Rh, Ru, S, Sb, Sc, Se, Si, Sm, Sn, Sr, Ta, Te, Tb, Ti, Tl, Tm, U, V, W, Y, Yb, Zn, Zr 
     

Aufschlussmethoden

  • Übliche Aufschlussmethoden mit hochreinen Säuren und Säuregemischen bei Normaldruck
  • Mikrowelleninduzierte Aufschlüsse in Säuregemischen
     

Technische Ausstattung

  • Single-Quadrupol-ICP-MS (iCAP Q-ICP-MS, Fa. Thermo Scientific)  
  • Laserablationssystem der Fa. Photon Machines Inc. (CETAC)
  • Mikrowellenaufschlussgerät: Turbo WAVE (Fa. MLS GmbH)