ICP-Emissionsspektroskopie

ICP-Emissionsspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

Analyt:   

  • wässrige Lösungen (min. 5-10 mL, Salzgehalt max. 3%)
  • feste anorganische oder organische Materialien nach Aufschluss (z. B. Mikrowellenaufschluss/Säureaufschluss)
  • Messung von Kationen und Metallen möglich
  • bestimmbare Elemente (siehe PSE)

 

Zielgrößen/Anwendungen:

  • simultane Multielementanalyse der Zielelemente
  • qualitative und quantitative Bestimmung
  • Reinheitsbestimmung
  • Qualitätskontrolle
  • Nachweisgrenze je nach Element und Matrix zwischen 1µg/L und 1mg/L

                                         

Technische Ausstattung:

ICP Spektrometer: Optima 8300 (Fa. PerkinElmer)

  • Autosampler mit mehr als 150 Positionen
    Mikrowellenaufschlussgerät: Turbo WAVE (Fa. MLS GmbH)
  • Aufschlüsse bei bis zu 300 °C und 199 bar im Mikrowellenautoklaven
© Foto Fraunhofer-Projektgruppe IWKS