Ressourcenstrategien, Kritikalitätsstudien

Ökobilanzierung

Die prozess- und produktorientierte Ökobilanzierung  (Life Cycle Analysis – LCA) gemäß aktueller Normen DIN EN ISO14040/44 ist entwicklungsbestimmend.

Mithilfe der Ökobilanz werden Produkt- und Verfahrensbereiche oder gesamte Dienstleistungen oder Unternehmen hinsichtlich ihrer Umweltwirkung bewertet.

Sie bildet die Umweltwirkungen innerhalb des gesamten Life cycle in einem ganzheitlichen Systemansatz ab. Die Ökobilanz bezieht sich dabei auf die potenziellen Umweltwirkungen von der Rohstoffgewinnung, über die Produktion, die Anwendung, die Abfallbehandlung, das Recycling bis hin zur endgültigen Beseitigung. Dabei stehen Einfluss auf die Medien, Wasser, Luft und Boden im Vordergrund. Unser Ziel ist es, durch gezielte Analysen und unter Berücksichtigung der ökonomischen und sozialen Aspekte Kreisläufe zu schließen.

Unterstützt wird dieses Arbeitsgebiet durch folgende Software und Datenbanken:

  • Umberto
  • ecoinvent
  • GaBi

Stoffstrombewertung

Die statische Stoffstrommodellierung betrachtet die Input- und Outputgrößen innerhalb eines festgesetzten Systems. Damit werden lineare Abhängigkeiten und die Akkumulation von potentiell nutzbaren Materialien sichtbar. Dies führt zur Steigerung der Transparenz und damit auch zu Optimierungs- und Effizienzsteigerungspotenzialen.

Unterstützt wird dieses Arbeitsgebiet durch folgende Software:

  • mee!Sankey
  • STAN