Kritikalitätsanalyse

Analyse der Kritikalität von Rohstoffen

Die Mobilisierung der Metalle aus der Biosphäre hinein in die Technosphäre bedingen neue Bewertungsmethoden und Lösungsideen.

Die übergreifende Analyse der Kritikalität von Rohstoffen sowohl auf globaler als auch auf  Unternehmensebene bezieht neben numerischen Indikatoren auch Experteneinschätzungen renommierter Fachleute ein. Die Kritikalitätsanalyse sorgt damit für eine bessere Vergleichbarkeit sowie Transparenz dieser komplexen und dynamischen Systeme und stellt dementsprechend eine strategische und inhaltliche Entscheidungsgrundlage sowie Planungshilfe für zukünftige Fragestellungen dar.

Es erfolgt sowohl eine geographische, wirtschaftspolitische als auch technisch funktionale Analyse, die beispielsweise folgende Indikatoren umfasst:

  • Geologische Verfügbarkeit
  • Geopolitische Parameter
  • Ökonomische Entwicklungen
  • Anwendungspotenziale
  • Ökologische Auswirkungen
  • Recyclingverfahren
  • Immobilisation und Dissipation
  • Substitutionspotenziale

Beispielstudien in Kundenauftrag

Studie über die Nutzung des kritischen Materials Molybdän vor dem Interessensbereich des ESM

Studie über die Nutzung des kritischen Materials Cobalt vor dem Interessensbereich des ESM