Netzwerke - Regional

Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern, Regionalstelle Untermain - REZregio

 

Unter dem Motto „Bestehendes Stärken – Impulse für Ressourceneffizienz geben“ arbeiten die Mitarbeiter des Ressourceneffizienz-Zentrums Bayern (REZ) eng mit den 9 bayerischen Industrie- und Handelskammern sowie Regionalpartnern am Untermain und in der Region Augsburg zusammen. Die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS ist Ihr Ansprechpartner als REZregio Untermain.

 

 

Veranstaltungshinweis:  REZregio holt Wanderausstellung nach Alzenau

Die Ausstellung "Weniger ist mehr", die bereits 2016 durch zahlreiche Stationen in Bayern tourte und von den IHKs konzipiert wurde, wird im April 2017 auch am Untermain gastieren. Die Stadtbibliothek Alzenau stellt ihr Foyer zur Verfügung, wo sich ab dem 5. April zu den gewohnten Öffnungszeiten Interessenten zum Thema Ressourceneffizienz informieren und praktische Anregungen einholen können. Besonders für Unternehmer im produzierenden Gewerbe oder der High-Tech Branche ist ein Besuch mehr als lohnenswert. Eine Eröffnungsveranstaltung ist für den 5. April um 17:00 geplant. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

 

Veranstaltungshinweis:  Unternehmerfrühstück Ressourceneffizienz am Untermain

Der Umgang und Gebrauch von Ressourcen spielt eine immer kritischere Rolle. Trotz gestiegener öffentlicher Aufmerksamkeit für das Thema bleiben praktische Lösungen oft verborgen. Naheliegend erscheinen Ausschussvermeidung, Materialsubstitution, bis hin zu kreisgeführten Material- und Produktströmen, wobei solche Maßnahmen für kleine und mittelständische Unternehmen oft größere Hürden darstellen.Für produzierende Unternehmen veranstaltet die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS als Regionalpartner REZregio Untermain ein Unternehmerfrühstück in Alzenau, das zum Ziel hat, die Praktikabilität solcher Maßnahmen aufzuzeigen. Während der Veranstaltung werden Sie anhand einiger Vorträge über praktische Lösungen informiert, Sie werden sich untereinander kennenlernen und dabei bestenfalls erste Lösungen für Ihr Unternehmen herausarbeiten. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

 

 

Mit dem REZ:

  • stehen Unternehmen gebündelte und aufbereitete Informationen sowie Fachwissen zum Thema Ressourceneffizienz zur Verfügung
  • können sich Unternehmen mit Partnern oder anderen Akteuren noch schneller vernetzen
  • gibt es einen Projektpartner für gemeinsame Initialaktionen
  • wird der Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft unterstützt
  • gibt es erstmals in Bayern eine neutrale und zentrale Anlaufstelle für das Thema Ressourceneffizienz.

 

Ressourceneffizienz – viele Vorteile und ein starker Antrieb für die bayerische Umweltpolitik

Viele Rohstoffe sind endlich und ihr Abbau und ihre Verwendung sind meist mit negativen Einwirkungen auf die Umwelt verbunden. Gleichzeitig liegen Materialkosten im verarbeitenden Gewerbe im Durchschnitt bei über 40 Prozent. Ressourceneffizienz ist daher ein Beitrag zum Umweltschutz und trägt zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei.

Ressourceneffizienz bedeutet weniger Rohstoffe einzusetzen, Prozesse ressourcenschonender zu gestalten und nachhaltige Verfahren zu unterstützen.

Das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz initiiert und finanziert. Träger sind das Bayerische Landesamt für Umwelt und die Industrie- und Handelskammern in Bayern.

Das Angebot des REZ richtet sich an alle bayerischen Unternehmen und insbesondere an kleine- und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes.

Das Zentrum ist personell an den Standorten Augsburg, München und Nürnberg vertreten und für ganz Bayern da.

 

Die Regionen Augsburg und Untermain sind Regionalpartner des Ressourceneffizienz-Zentrums. Sie unterstützen die Ziele und die Arbeit des REZ mit eigenen Ressourcen in ihren Regionen.

Aktuelle Regionalpartner des Zentrums sind:

 

Aktuelle Tätigkeiten des REZ

In den nächsten Monaten baut das Zentrum seine Öffentlichkeitsarbeit und sein Fachmarketing schrittweise auf, unterstützt das Abschlusssymposium des Forschungsverbundprojektes „ForCycle“, veranstaltet Unternehmerfrühstücke und wird als Teil des Internetauftritts ein geeignetes Format konzipieren, um Transparenz über die bestehenden Ressourceneffizienz-Akteure und die bayerische Ressourceneffizienz-Expertise zu schaffen.

Das Zentrum will bayernweite Aktivitäten vernetzen und die Kompetenzen im Freistaat stärken. Die Aufgaben des REZ verfolgen zwei übergeordnete Zielsetzungen:

  • Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zum Thema Ressourceneffizienz bei Unternehmen.
  • Wissenstransfer ermöglichen und erreichen: Know-how bei Entscheidungsträgern und Umsetzern stärken.

Das REZ ist eine Maßnahme der Rohstoffwende Bayern. Mit dem REZ wird die Zusage „Vernetzung und Bündelung für mehr Ressourceneffizienz“ des aktuellen Umweltpakt Bayern im Handlungsfeld „Rohstoffe effizient und nachhaltig nutzen“ umgesetzt. Das Projekt läuft zunächst im Zeitraum vom 1.4.2016 bis zum 31.3.2019